Unsere pädagogische Positionierung

Unser Bildungsziel ist kultivierte, verantwortungsbewusste Kinder heranzubilden!

  • Kinder, die wissen, dass sie für ihre Gesundheit Verantwortung tragen

  • Kinder, die lernen andere und sich selbst schätzen

  • Kinder, die Achtung vor der Umwelt zu haben

  • Kinder, die lernen höflich und ehrlich zu sein und Gesprächskultur zeigen

  • Kinder, die Bereitschaft zu sozialem Handeln zeigen

 

Unsere Schule arbeitet intern sehr daran, die hohe Unterrichtsqualität zu halten oder zu verbessern. Fünf Klassen nehmen am Projekt „Bewegtes Lernen“ teil, eine Klasse ist sehr Musik orientiert, zwei Klassen BE- orientiert. Leseomis und Leseopas geben bei uns schon seit zehn Jahren erfolgreich Unterstützung beim Lesen.

Durch unsere umfangreichen kulturellen Projekte ist auch die Entwicklung kultureller Kompetenzen in und durch die Künste hervorzuheben. In Bildern, Geschichten, Liedern und Tänzen finden sich kulturelle Sinnhorizonte, die für das Selbsterleben und Verstehen von Menschen zentral sind.

Theater, Bildende Kunst, Musik und Tanz stellen ganz eigene Ausdrucksformen dar, die Kinder kennenlernen sollten, um das jeweilige Erfahrungspotenzial ausloten und sich entfalten zu können. Kinder haben viele Fähigkeiten und ein großes Interesse, unterschiedlichste Formen genau zu erkunden, Umgangsformen zu entwickeln und die im Handeln entstehenden Fähigkeiten einzusetzen.

DLP seit 2015 mit einem Native Speaker in allen Klassen. 

JRK im 21. Bezirk für alle Schulen. 

Moderne Unterrichtsmethoden sind Bestandteile in unserer täglichen Unterrichtsarbeit

Dazu gehören Projekte, Offenes Lernen, Entdeckendes Lernen, Spielerisches Lernen und Computerunterstützendes Lernen

Weitere Innovationen finden im Unterricht individuell in den einzelnen Klassen statt.

Seit 2008 finden BWL – Seminare und die Ausbildung zum BWL – Lehrer an unserem Schulstandort statt.

Wichtig ist dem Team der wertschätzende Umgang miteinander. Auf gutes und sicheres Benehmen sowie auf ein harmonisches Miteinander wird seit Jahren besonderer Wert gelegt.

Konsequente Einhaltung miteinander ausgemachter Vereinbarungen, tragen gute Früchte. Eltern, Schüler und Lehrer wurden gleichermaßen eingebunden. Themen der Gesundheitserziehung, Unfallverhütung und Gewaltprävention sind an unserem Schulstandort seit sechs Jahren ein Fixpunkt. Experten der Kriminalpolizei, Theaterpädagogen, Mediatoren und Experten arbeiten mit uns sehr eng zusammen. Die gesunde Jause wird von einigen Klassen konsequent durchgeführt.

Theateraufführungen bilden einen ganz besonderen Schwerpunkt (Musical) an unserem Schulstandort und werden gerne auch von anderen Schulen besucht.

Seit 2009 findet die große Müllmeisterschaft von Wien (Endevent) an unserem Schulstandort mit großem Erfolg statt.

Seit Juni 2008 ist die Leiterin auch die Bezirksvertreterin des JRK im 21. Bezirk aller Primarstufen. Gemeinsame Projekte werden mit Schulvertreterinnen bei der im November stattfindender Jahreskonferenz geplant und besprochen.

Fördereinrichtungen

Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache werden durch Begleitlehrerunterricht gefördert. Im A-Kurs werden zur Zeit 8 Schüler betreut. Auf der zweiten und dritten Schulstufe werden Kinder in Legasthenie gefördert.

Seit Jänner 2014 gibt es zusätzlich am Nachmittag zwei Gruppen der Lernhilfe am Standort.

Auch eine Sprachheillehrerin wirkt mit 4 Stunden an unserer Schule.

 

Kooperation mit anderen Einrichtungen/Institutionen

Gute Zusammenarbeit gibt es mit dem Österreichischen Jugendrotkreuz, dem Österreichischen Rotem Kreuz, den privaten Kindertagesheimen und mit der Pfarre Gartenstadt.

Ebenso besteht intensive Zusammenarbeit mit der KPH Wien/Campus Wien-Strebersdorf. Fünf Lehrer an unserer Schule sind ausgebildete Praxislehrerinnen an der Pädagogischen Hochschule und in der schulpraktischen Ausbildung von Studenten tätig.